Marketing und Kommunikation

© iStock / PeopleImages

Unsere Projekte – Marketing und Kommunikation

Das Projekt Marketing und Kommunikation des KCM umfasst unter anderem folgende Teilprojekte:

mobil.nrw

Das laufende Projekt ist einer der Hauptbestandteile der Gemeinschaftskampagne NRW. 2019 wurde ein übergreifender Markenrefresh umgesetzt, das das Mobilitätsportal in drei Bereiche aufteilt. Der erste Bereich ist das bereits umgesetzte Dachportal aller Kompetenzcenter NRW. Mit dem einheitlichen Auftritt wird das gesamte Fachwissen gebündelt sowie die Zuarbeit für das Ministerium für Verkehr in NRW, Fachinteressierte und aller Besucher erleichtert.

Der zweite Bereich ist die komplette Neugestaltung der Hauptseite des Mobilitätsportals. Es wurde inhaltlich stark entschlackt und setzt den Fokus auf die Fahrplanauskunft mit OnlineTicketShop. Das Portal gibt dem Kunden außerdem gezielte Anreize für eine Reise mit dem Nahverkehr: ob zum Wandern mit dem "Evergreen" der Begleitbroschüre, In- und Outdoorziele oder Nachfragen bei der Schlauen Nummer. Zielgruppen sind alle bestehenden und künftigen Kunden im NRW-Tarif, egal ob Viel- oder Gelegenheitsnutzer, Tarif-Ass oder Neuling.

Der Servicebereich stellt zudem alle Tarif- und Beförderungsbestimmungen, Wanderhefte, Kampagnenmedien und die Mobilitätsgarantie mit Erstattungsformular bereit. Die angebotenen Tarifflyer sind als barrierefreie PDF verfügbar.

Der dritte Bereich ist das ehemalige Fachportal, welches nun mit einem eigenen und ebenfalls überarbeiteten Auftritt gewürdigt wird. In Anlehnung eines Wikis werden dort für Fachleute, Stakeholder, Multiplikatoren und Interessierte Hintergrundwissen zu Themen wie z. B. Multimodalität, Tariflandschaft oder Elektromobilität bereitstellt.

Alle drei Portale können auf mobilen Endgeräten genutzt werden. Sie teilen sich die vier Schnelllinks „Fahrplan“, „Ticketshop“, „Regionalverkehrsplan NRW“ und „Kontaktformular“, die auf jedem Portal am rechten Bildrand zu finden sind.

Wanderkampagne

Zur Förderung der Freizeitverkehre und des Vertriebs landesweiter Pauschalpreistickets gibt das KCM seit 2008 jährlich die Broschüre "Wunderbar wanderbar" heraus. Sie enthält Wandertouren mit ÖPNV-Anbindung aus ganz NRW enthält. Bis 2020 stand Manuel Andrack als Pate für die Aktion zur Verfügung und bereicherte den ungebrochenen Wandertrend jährlich mit neuen Touren und der Kür des Wanderbahnhofs NRW. Die aktuelle Broschüre ist in vielen DB-Reisezentren und -Agenturen, Verkehrsunternehmen, Bibliotheken, Jugendherbergen und Bürgerbüros erhältlich. Die Nachfrage steigt jährlich. 2021 wird das Konzept erneuert. Auch wenn sich der Name ändern wird, bleibt die Broschüre erhalten. Alle Wanderbroschüren finden Sie im Downloadbereich.

Recruiting-Kampagne „Dieser Job ist der Hit“

2017 startete die groß angelegte Imagekampagne der Eisenbahnunternehmen in NRW unter dem Motto „Wir machen das“. Getreu dem Motto „Gegner im Wettbewerb, gemeinsam im laufenden Betrieb" soll das Image der Bahnlandschaft positiv gestärkt werden. Die Fortführung der Kampagne legt den Schwerpunkt auf die Suche von dringend benötigten Fachkräften in allen ÖPNV-Bereichen. Das reicht vom Techniker über Leitstellenpersonal bis zum Zugbegleiter und Triebfahrzeugführer. Als Testimonial konnte erneut Guildo Horn gewonnen werden, der bereits 2012 Pate der NRW-Kampagne für mehr Rücksicht und Miteinander im Nahverkehr war. Näheres erfahren Sie unter www.wir-machen-das.nrw.

Basismedien zum NRW-Tarif

Um sich über die aktuellen NRW-Tarife einen Überblick zu verschaffen oder den nächsten Wochenendausflug mit der Familie zu planen, lohnt sich immer ein Blick in die NRW-Basismedien:

 

•    EinfachWeiterTicket NRW
•    Fahrplanbuch NRW
•    Mobilitätsgarantie
•    Regionalverkehrsplan NRW
•    Schöne60Ticket
•    Tarifinformationen

Neben Geltungsdauer und -bereichen von Tickets finden sich viele weitere nützliche Informationen rund um den Nahverkehr in NRW. 

Wussten Sie z. B., dass bei einer Verspätung ab 20 Minuten an der Abfahrtshaltestelle die NRW Mobilitätsgarantie greift? Erfahren Sie im Flyer, wie und bis zu welcher Höhe Sie sich die Kosten für ein alternatives Verkehrsmittel erstatten lassen.
Die Flyer liegen kostenlos in vielen Kundenzentren der Verkehrsunternehmen aus und werden zudem online zur Verfügung gestellt, z. B. auf mobil.nrw . Das Fahrpanbuch NRW kann im VRS-Shop gegen eine Schutzgebühr in Höhe von zwei Euro erworben werden.

KCM.UPDATE – TarifReport NRW

Das "KCM.UPDATE – TarifReport NRW" ist der Geschäftsbericht des KCM. Zum jährlichen Kern des Rückblicks gehört die NRW Nahverkehrsbilanz inkl. aller Verkaufsstatistiken und Entwicklungen innerhalb der Produktgruppen und NRW-Tarifsegmente sowie der Preisfortschreibung. 

Weitere Herzstücke sind die Berichte über die aktuellen Großprojekte in NRW, wie über den RRX oder die ÖPNV-Digitalisierungsoffensive. Außerdem werden die wichtigsten Kommunikationsmaßnahmen des Jahres vorgestellt, wie beispielsweise die Employer Branding Kampagne. Die wichtigsten Neuigkeiten zur mobil.nrw App gehören selbstverständlich auch dazu.

Ticketkampagnen

Anlassbezogen werden (innerhalb eines Zeitraums, meist über mehrere Wochen) zielgerichtete Kampagnen zu einzelnen Tickets erarbeitet und ausgespielt, um vor allem Gelegenheitskunden und (Noch-)Nichtnutzer auf ein attraktives Angebot aufmerksam zu machen.

Beispiele sind

•    das SchönerTagTicket NRW, das in den Sommerferien 2018 testweise ohne 9-Uhr-Restriktion gültig war, 
•    das NRWupgrade Azubi seit 2019, das für einen Pauschalpreis zu den regionalen Azubi-Tickets dazugebucht werden kann,
•    die Abonnenten-Sommerkampagne zur Corona-Entschädigung für alle Bestzer von Zeitkarten, die an allen Sommerferien-Wochenenden in ganz NRW den Nahverkehr inkl. Mitnahmeregelung nutzen durften oder
•    die Einführung des ab 2021 NRW-weit gültigen EinfachWeiterTickets.

Von Jahr zu Jahr werden weitere Kampagnen zu den jeweiligen Anlässen veröffentlicht.

Soziale Medien

Seit 2016 bilden die sozialen Kanäle sukzessive den „verlängerten Arm“ der Gemeinschaftskampagne mobil.nrw, um Fans, Fahrgäste und Freizeitinteressierte ein ständiger Ratgeber zu sein. Zielgruppengerecht aufbereitete Beiträge zu den Themen Tarif, Vertrieb, Freizeit, Sicherheits- oder Imagekampagnen, RRX sowie Unterhaltung in Form von Bloggern/Influencern vermitteln möglichst einfach das teils komplexe System der ÖPNV-Landschaft NRWs in einer aufgelockerten Umgebung. Als Multiplikatoren dienen den Fans Verbünde und Verkehrsunternehmen, die ebenfalls überwiegend bei Facebook, Instagram und Co. aktiv sind. 

Newsletter

Auch von lieb gewonnenen Dingen muss man sich ab und zu trennen. Schweren Herzens haben wir die Printausgabe MOBILZEIT, die bis Ende 2018 drei Mal im Jahr erschien, eingestellt. Gründe waren hier vor allem die stagnierend geringe Gesamtauflage, Umweltaspekte in Sachen Papierverbrauch und CO2-Emission und der wachsende Anteil im digitalen Sektor. Daher wird sich die MOBILZEIT nicht vollends verabschieden, sondern als Newsletter beibehalten werden. Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung!

Beschwerdemanagement

Manchmal tauchen vor, während oder nach einer Reise unerwartet Fragen auf. Gut zu wissen, wo man eine schnelle Antwort erhält. Unser Kontaktformular ist über den Schnelllink am rechten Rand nur einen Klick entfernt. Wenn es noch schneller gehen muss, gilt die bewährte Schlaue Nummer 0180 6-50 40 30* als heißer Draht zu allen Fragen rund um den Fahrplan (*Festnetz 20 ct/Anruf, mobil max. 60 ct/Anruf). Die Schlaue Nummer wir betrieben vom Kompetenzcenter Digitalisierung (KCD).

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Zur Gemeinschaftskampagne mobil.nrw, dem Rhein-Ruhr-Express, dem Ausbau der Kölner S-Bahn-Knotens oder zur NRW-Tariffortschreibung erarbeitet die Pressestelle zusammen mit dem Ministerium für Verkehr NRW und ggf. mit den weiteren Aufgabenträgern und Verkehrsverbünden einheitliche Pressemeldungen, -gespräche oder -konferenzen. So werden die Öffentlichkeit und die Multiplikatoren stetig mit Informationen versorgt.

Sollte eine Meldung mal nicht zur Hand sein, findet sich eine Chronologie im Pressebereich.

Corona-Medien

Zum Lockdown im März 2020 wurde mobil.nrw auf das Wesentliche reduziert. In nahezu täglichen Updates wurden Betriebslagen der SPNV-Linien kommuniziert. Diese wurden übersichtlich im Liniennetzplan und einem tabellarischen Dokument zusätzlich aubereitet. Darüber hinaus wurde ein umfangreiches FAQ zum Verhalten im ÖPNV, den rechten und Pflichten von Fahrgästen und Hygienehinweise gegeben. Mit Erklärfilmen wurde dies alles bildlich untermauert.

Mittlerweile sind auch wieder in begrenztem Rahmen anlassbezogene Seiten freigegeben, aber stets mit dem Verhaltenshinweis zur Corona-Pandemie. Die Landingpage wird weiterhin fortgeschrieben und wird bis auf weiteres ein zentraler Bestandteil von mobil.nrw. sein.

Sicherheitskongress

In unregelmäßigen Abständen findet in NRW der Sicherheitskongress statt, der zusammen mit dem Kompetenzcenter Sicherheit (KCS) ausgetragen wird. Dieser wird meist von einer Imagekampagne begleitet, die mit einem Schwerpunktthema auf aktuelle Themen aufmerksam macht. So zum Beispiel „Du hast immer eine Wahl – 110“ oder „Mehr Zivilcourage in Bus & Bahn“.

S-Bahn-Ausbau Knoten Köln

Der Kölner Hauptbahnhof ist eines der engsten Nadelöhre im westdeutschen Nahverkehr. Um dieses zu durchbrechen, wurden mit Unterstützung des Nahverkehr Rheinland (NVR), dem Verkehrsministerium und DB Netz 15 punktuelle Verbesserungen rund um den Kölner Bahnknoten geplant. Das diese Einzelmaßnahmen eine höhere Wirkung erzielen als ein großes Einzelprojekt wurde jüngst mit der Aufnahme in den Vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplans belohnt. Für den Dialog mit Anwohnern zum Ausbau der S 11 und der RB 38 (der künftigen S 12-Verlängerung) fördert das KCM den NVR. Was bereits erreicht wurde, zeigt die 2020 eröffnete Wanderausstellung.

Zusätzliche Informationen finden Sie auf dem S-Bahn-Portal.

Bürgerbusse in NRW

Die Bürgerbusvereine in NRW, vertreten durch den landesweiten Verein „Pro Bürgerbus NRW“ leisten einen wichtigen Beitrag zur Daseinsvorsorge, vor allem im ländlichen Raum. Um den Einsatz der Fahrer*innen zu würdigen, veranstaltet das KCM alle paar Jahre den „Bürgerbustag“, zu dem alle Ehrenamtlichen eingeladen werden. Neben Talks und Reden, freuen sich die engagierten Bürger*innen über die Möglichkeit des landesweiten Austausches bei Kaffee und Kuchen.