Kompetenzcenter Marketing NRW

Vertrieb

Allgemeine Aufgaben

Um den Verkauf der NRW-Tickets zu erleichtern, hat das KCM für die Verkehrsunternehmen vor Ort eine Vertriebshilfe entwickelt, die regelmäßig aktualisiert und fortgeschrieben wird.

Folgende Aufgaben werden vom Fachebreich Vertrieb ausgeführt:

•    Bereitstellung einer NRW-Vertriebshilfe
•    Konzeption und Erstellung des NRW-Hologramms
•    Aufbereitung und Bereitstellung tariflicher Daten
•    Erarbeitung einheitlicher Standards zur vertrieblichen Abbildung und Kontrolle
•    Unterstützung/Beratung der Verkehrsunternehmen bei der technischen Umsetzung des NRW-Tarifs
•    Abstimmung und Vorgabe von Sicherheitsstandards
•    Entwicklung und Begleitung neuer Vertriebswege (eTicket, OnlineTicket, Handy-Ticket, e- und m-Commerce)
•    Erstellen und Bereitstellen eines Produkt- und Kontrollmoduls (PKM) für den NRW-Tarif
•    Qualitätsmanagement beim e- und m-Commerce des NRW-Tarifes
•    Wahrnehmung der Produktverantwortung für den NRW-Tarif im Rahmen der VDV-Kernapplikations-Vertragswerke
•    Mitwirkung bei der Weiterentwicklung des eTicket-Deutschland-Standards
•    Qualitätsmanagement und Monitoring

Nutzung des Produkt- und Kontrollmodul (PKM)

Das PKM ist ein im Auftrag der VDV eTS entwickeltes System für die Er-fassung und Bereitstellung der tariflichen Information durch einen Produktverantwortlichen (PV, wie z. B. die VRS GmbH).
Das PKM enthält alle Informationen, um ein Produkt in seiner spezifischen Ausprägung durch das System einen Kundenvertragspartners (KVP, beispielsweise die DB) ausgeben zu können und von den Systemen eines Dienstleisters (DL, häufig auch der KVP) sowohl zeitlich als auch räumlich automatisch prüfen zu können. Dabei erhält das PKM die Informationen für die KVP-Systeme und das Kontrollmodul die Informationen für die DL-Systeme.
Die Datenerfassung für das PKM sollte nach Möglichkeit mit einem Produkteditor erfolgen. In diesem pflegt der PV alle tariflichen Daten zu den einzelnen Produkten ein, die einzelnen KVP ergänzen Informationen zu Layout und Vertriebswegen, ggf. fügen die DL gerätespezifische Informationen für die Kontrolle hinzu (Prüfgeräte und/oder Einstiegskontrollsysteme).
Die mit dem Produkteditor zusammengestellten Daten werden über die von der VDV-KA spezifizierten Schnittstellen als XML-Dateien den KVP- und DL-Systemen zur Verfügung gestellt.

Hintergrundinformationen für Fachleute sowie Informationen zu Tickets und Preisen im NRW-Tarif erhalten Sie im Mobilitätsportal NRW

Produkt- und Kontrollmodul (PKM)

Das PKM ist ein im Auftrag der VDV eTS entwickeltes System für die Er-fassung und Bereitstellung der tariflichen Information durch einen Produktverantwortlichen (PV, wie z. B. die VRS GmbH).
Das PKM enthält alle Informationen, um ein Produkt in seiner spezifischen Ausprägung durch das System einen Kundenvertragspartners (KVP, beispielsweise die DB) ausgeben zu können und von den Systemen eines Dienstleisters (DL, häufig auch der KVP) sowohl zeitlich als auch räumlich automatisch prüfen zu können. Dabei erhält das PKM die Informationen für die KVP-Systeme und das Kontrollmodul die Informationen für die DL-Systeme.
Die Datenerfassung für das PKM sollte nach Möglichkeit mit einem Produkteditor erfolgen. In diesem pflegt der PV alle tariflichen Daten zu den einzelnen Produkten ein, die einzelnen KVP ergänzen Informationen zu Layout und Vertriebswegen, ggf. fügen die DL gerätespezifische Informationen für die Kontrolle hinzu (Prüfgeräte und/oder Einstiegskontrollsysteme).
Die mit dem Produkteditor zusammengestellten Daten werden über die von der VDV-KA spezifizierten Schnittstellen als XML-Dateien den KVP- und DL-Systemen zur Verfügung gestellt.

Hintergrundinformationen für Fachleute sowie Informationen zu Tickets und Preisen im NRW-Tarif erhalten Sie im Mobilitätsportal NRW